Prof. Dr. KTM Schneider

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Herr Prof. Dr. Schneider ist seit fast 20 Jahren Leiter der Abteilung für Perinatalmedizin des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München. Unter seiner Leitung entstand dort 2002 das interdisziplinäre Mutter-Kind-Zentrum.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Validierung verschiedener Überwachungsmethoden während Schwangerschaft und Geburt, der Optimierung des Entbindungszeitpunktes bei intrauterin gefährdeten Feten sowie der Vermeidung der Frühgeburtlichkeit (früher totaler Muttermundverschluss). Darüber hinaus befasst sich Prof. Dr. Schneider mit Methoden zur Qualitätssicherung und Verbesserung. Er ist in den meisten Vorständen der geburtshilflichen Fachgesellschaften auch berufspolitisch aktiv.

  • Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
  • Ante- und intrapartuale Überwachung
  • Timing des Entbindungszeitpunktes der wachstumsverzögerten Feten
  • Prävention von Frühgeburt und Hirnschäden
  • Pränatale Diagnostik

  • Seit 20 Jahren Leiter der Abteilung für Perinatalmedizin des Klinkums rechts der Isar der Technischen Universität München

  • Vorstand der DGGG
  • Gründer und Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für maternofetale Medizin (AGMFM)
  • Vorsitzender der Dr. Geisenhofer-Stiftung
  • Ehrenmitglied der Polnischen Gynäkologenvereinigung

  • Maternité-Preis der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin (für sein Lebenswerk)
  • Pschyrembel-Medaille
  • Golden Helix Award
  • Dres. Haackert-Preis

  • Charakteristika fetaler und maternaler Signale in der CTG-Aufzeichnung – Eine nicht-interventionelle, deskriptive Analyse von CTG-Daten
  • Determinanten der Frühgeburtlichkeit-eine multivariate Analyse der bayrischen Perinataldaten aus 8 Jahren
  • Sensitivity and specificity of intrapartum computer¡sed FIGO criteria for cardiotocography and fetal scalp
  • Weight gain in pregnancy according to maternal height and weight
  • Kombination von Sonographie und farbkodierter Dopplersonographie zur Dignitätsbeurteilung von Ovarialtumoren

Hier kommen Sie direkt zu der Anmeldung der Zweitmeinung:

Direkt zur Zweitmeinung
Haben Sie Fragen oder Wünsche? Wir helfen Ihnen gern!
Rufen Sie uns an unter +49 30 555 7053 – 0 oder benutzen Sie das Kontaktformular: