Prof. Dr. med. Ute-Susann Albert

Frauenheilkunde-Onkologie
Brust-Spezialistin

Prof. Dr. med. Ute-Susann Albert ist eine renommierte und anerkannte Spezialistin auf dem Gebiet der Frauenheilkunde und der gynäkologischen Onkologie.

Ihr Tätigkeitsspektrum umfasst das gesamte Spektrum der operativen und konservativen Frauenheilkunde. Zu ihren klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkten gehören die Diagnostik und Behandlung von Brusterkrankungen bei Frauen und Männern, insbesondere Brustkrebs.
Sie ist in zahlreichen wissenschaftlichen Fachgremien und Forschungsprojekten (Schwerpunkte: Prävention, Diagnostik, Operation, ambulant-stationäre Netzwerke, E-Health, Nebenwirkungsmanagement, Lebensqualität und Regeneration) engagiert sowie als Fachexpertin für evidenz- und konsensusbasierte Medizin und Qualitätsentwicklung tätig.
Für ihr Engagement wurde sie 2016 mit dem Wilfried-Lorenz-Deutscher Versorgungsforschungspreis ausgezeichnet.

Fachärztin Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Gynäkologische Onkologie
Ärztliches Qualitätsmanagement
Ganzheitliche gynäkologische Onkologie; Naturheilkunde, Akupunktur und Umweltmedizin e.V.
Zertifizierte Brustoperateurin
– Brusterkrankungen bei Männern und Frauen
(Diagnostik und Behandlung bei Gynäkomastie, Fehlbildungen, Makromastie, Fibroadenome, DCIS und Brustkrebs)
– Akute und chronische Frauenerkrankungen (Myome, Endometriose, Zysten, Urogenitales Syndrom, Hormon- und Knochenstoffwechselstörungen)
– Gebärmutter-, Eierstock-, Vulva- und Vaginalkrebs

  • Studium der Humanmedizin an der J. W. Goethe Universität Frankfurt am Main
  • Assistenzärztin, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsklinik Marburg
  • Oberärztin an der Universitätsfrauenklinik Marburg
  • Habilitation, Privatdozentin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Leiterin des Brustzentrums Regio, Klinikum der Philipps-Universität Marburg, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
  • Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Krankenhaus Nordwest, Frankfurt am Main
  • Professorin (apL) für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Philipps-Universität Marburg

  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS)
  • Arbeitsgemeinschaft Onkologie (AGO) -Mamma der DGGG und DKG
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  • Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion (AGUB)
  • Berufsverband der Frauenärzte
  • BreastNet Rhein Main

Phase II, III und IV Projekte; Leiterin der klinischen Prüfung

Autorin von evidenz- und konsensusbasierten nationalen und internationalen Leitlinien und Empfehlungen:
S3-Leitlinie Brustkrebs-Früherkennung,
Interdisziplinäre S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms der Frau
Leitlinie-Fraueninformation
Leitlinien für Rehabilitation von Brustkrebs-Patientinnen der Deutsche Rentenversicherung Bund
Consensus Guidelines for Early Detection, Diagnosis and Treatment for Countries with Limited Resources (BGHI)
Prevention and Diagnosis, European Guideline Lymphology
Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft Mamma (AGO-Mamma)
Consensus guidance for clinical practice: Adjuvant bisphosphanate in early breast cancer

Sachverständige
Unterausschusses DMP-Brustkrebs, Gemeinsamer Bundesausschuss
Fachgruppe „Mammachirurgie“ Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG), Institut nach §137a SGB V

Auszeichnung
Wilfried-Lorenz-Deutscher Versorgungsforschungspreis 2016

Prof. Dr. med. Ute-Susann Albert hat über 200 wissenschaftliche Originalarbeiten und Reviews sowie über 72 Buchbeiträge veröffentlicht. Weiterhin ist sie an der Veröffentlichung zahlreicher Patientenratgeber und -broschüren beteiligt u.a. www.leitlinienprogramm-onkologie.de oder www.krebsgesellschaft.de/www.krebshilfe.de Patientenratgeber: AGO-Mamma. www.ago-online/de/fuer-patienten/patientenratgeber.

P Hadji · R.E. Coleman · C Wilson · US Albert […] · I Holen. Adjuvant bisphosphonates in early breast cancer: Consensus guidance for clinical practice from a European Panel. Annals of Oncology 2016 Mar;27(3):379-90.

H Tesch · M Thill · US Albert · […] · C Jackisch. BreastNet Rhein-Main – Eine Studien-Kooperation zwischen führenden Brustzentren und Onkologischen Praxen im Rhein-Main-Gebiet . Apr 2016 · Senologie – Zeitschrift für Mammadiagnostik und –therapie

Nestoriuc Y, von Blanckenburg P, Schuricht F, Barsky AJ, Hadji P, Albert US, Rief W.Is it best to expect the worst? Influence of patients‘ side-effect expectations on endocrine treatment outcome in a 2-year prospective clinical cohort study. Ann Oncol 2016; 27 (10): 1909-1915

Schreer I, Albert US. Aktuelles zur Mammadiagnostik – Stärken und Schwächen der bildgebenden Methoden. Der Klinikarzt 2015;44(2):72-76

M Thill · US Albert · P Baier · […] · C Jackisch. Oncotype DX®-Rhein-Main-Register Studie (Oncotype DX®- REMAR). May 2015 · Senologie – Zeitschrift für Mammadiagnostik und -therapie

C Jackisch · US Albert · I Bauerfeind · […] · A Scharl Aktuelle Versorgungslage der chemotherapeutischen Versorgung von Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom in Deutschland – Eine Umfrage der Organkommission Mamma der AGO. May 2015 · Senologie – Zeitschrift für Mammadiagnostik und -therapie

Christian O. Jacke · Ute S. Albert · Iris Reinhard · Matthias Kalder. Convergence with SEER database achieved by a breast cancer network: a longitudinal benchmark of 5-year relative survival. Journal of Cancer Research and Clinical Oncology 2015 Jun;141(6):1109-18

Nina Schmidt · Karel Kostev · Achim Jockwig · Ute-Susann Albert[…] · Peyman Hadji. Treatment persistence evaluation of tamoxifen and aromatase inhibitors in breast cancer patients in early and late stage disease. International Journal of Clinical Pharmacology and Therapeutics 2014 Nov;52(11):933-9

I Kyvernitakis · K Kostev · O Hars · US Albert […] · P Hadji. Persistency with estrogen replacement therapy among hysterectomized women after the Women’s Health Initiative study. Climacteric. 2015;18(6):826-34

Kreienberg R, Albert US, Follmann M, Kopp I, Kühn T, Wöckel A: Interdisciplinary GoR level III guidelines for the diagnosis, therapy and follow-up care of breast cancer: Short Version-AWMF Registry No: 032-045OL. Geburtsh Frauenheilk 2013, 73: 556-583.

Albert US, Kalder M, Schulte H, Klusendick M, Diener J, Schulz-Zehden B et al.: Das populationsbezogene Mammografie-Screening-Programm in Deutschland: Inanspruchnahme und erste Erfahrungen von Frauen in 10 Bundesländer. Gesundheitswesen 2012, 74: 61-70.

Kopp I, Albert US: Krebsregister und Leitlinien. Der Onkologe 2011, 17: 107-114.

Wirtz M, Albert US, Bornemann R, Ernstmann N, Höhmann U, Ommen O et al.: Versorgungsnahe Organisationsforschung. In Lehrbuch Versorgungsforschung. Edited by Pfaff H, Neugebauer E, Glaeske G, Schrappe M. Stuttgart: Schattauer GmbH; 2011:284-290.

Hier kommen Sie direkt zu der Anmeldung der Zweitmeinung:

Direkt zur Zweitmeinung
Haben Sie Fragen oder Wünsche? Wir helfen Ihnen gern!
Rufen Sie uns an unter +49 30 555 7053 – 0 oder benutzen Sie das Kontaktformular: