Prof. Dr. med. W. Alexander Mann

Hormon- & Stoffwechselerkrankungen

Prof. Dr. med. W. Alexander Mann ist ein renommierter und anerkannter Spezialist für Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie.

Er hat sich jahrelang mit der Endokrinologie und der Behandlung chronischer Erkrankungen aus diesem Gebiet beschäftigt und gilt als Spezialist in diesem Gebiet. Zusätzlich hat er sich im Bereich der Osteologie besonders weitergebildet und ist Osteologe DVO.

Behandlungsschwerpunkte:

Stoffwechselerkrankungen
Metabolisches Syndrom
Syndrom der polyzystischen Ovarien (PCOS)
Osteoporose

Facharzt für Innere Medizin
Facharzt für Endokrinologie

Stoffwechselerkrankungen
Metabolisches Syndrom
Syndrom der polyzystischen Ovarien (PCOS)
Osteoporose

Studium der Humanmedizin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und London/Dundee (UK)

Stipendiat der “Studienstiftung des Deutschen Volkes“

Approbation Approbation als Arzt in Würzburg

Promotion Promotion am Max-Planck-Institut für Multiple Sklerose („Summa cum laude“)

Wiss. Mitarbeit Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Medizinischen Kern- und Poliklinik des Universitätskrankenhauses Eppendorf, Hamburg

Postgraduierten-Forschungsaufenthalt an den National Institutes of Health in Bethesda, Maryland, USA

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Medizinischen Kern- und Poliklinik des Universitätskrankenhauses Eppendorf, Hamburg

Leitungspositionen & Vorsitz Wissenschaftlicher Leiter des 44. und 45. Bundeskongresses des Verbands der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband e.V. (VDD)

Deutscher Vertreter in der European Society for Clinical Investigation

Vizepräsident der European Society for Clinical Investigation

Präsident des 43. Jahreskongresses der European Society for Clinical Investigation in Frankfurt

Facharzt Facharzt für Innere Medizin

Diabetologe DDG

Zusatzbezeichnung Endokrinologie, Venia legendi für das Fach Innere Medizin

Weiterbildungsermächtigung für das Fach Innere Medizin und Endokrinologie

Osteologe DVO (Dachverband Osteologie)

Assistenzarzt Medizinische Universitätsklinik Tübingen,

Assistenzarzt in der Kinderpathologie des Pathologischen Instituts der Universität Freiburg

Habilitation Habilitation für das Fach Innere Medizin an der Universität Hamburg

Umhabilitation für das Fach Innere Medizin an der Universität des Saarlandes

Chefarzt Direktor Medizinische Klinik – Kardiologie / Herzzentrum Wuppertal

Ärztlicher Leiter ENDOKRINOLOGIKUM FRANKFURT am Main – Zentrum für Hormon- und Stoffwechselerkrankungen, Rheumatologie und Osteologie

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie

Deutsche Diabetes-Gesellschaft

European Association for the Study of Diabetes

European Atherosclerosis Society

European Society for Clinical Investigation

International Atherosclerosis Society

Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Associate Editor des European Journal for Clinical Investigation

PD Dr. med. Mann hat während seiner langjährigen Tätigkeit an den verschiedenen Universitätskliniken und danach über 50 Fachartikel auch in der Grundlagenforschung der Inneren Medizin veröffentlicht. Eine Auswahl zeigen wir Ihnen hier an:
Eur J Clin Invest. 2011 Mar;41(3):334-42. doi: 10.1111/j.1365-2362.2010.02399.x. Epub 2010 Oct 18.
Treatment for prolactinomas and hyperprolactinaemia: a lifetime approach.
Mann WA.

MMW Fortschr Med. 2011 Dec 15;153(51-52):39-41.
[Secondary hypertension: current screening procedures].
Mann WA, Diederich S.

Eur J Med Res. 2011 Feb 24;16(2):79-84.
Cerebrovascular atherosclerosis in type III hyperlipidemia is modulated by variation in the apolipoprotein A5 gene.
Evans D1, Bode A, von der Lippe G, Beil FU, Mann WA.

Exp Clin Endocrinol Diabetes. 2011 Apr;119(4):191-200. doi: 10.1055/s-0029-1241207. Epub 2009 Dec 11.
Ultrasound-assisted microsurgery for Cushing’s disease.
Knappe UJ1, Engelbach M, Konz K, Lakomek HJ, Saeger W, Schönmayr R, Mann WA.

MMW Fortschr Med. 2004 May 27;146(22):28-30.
[Impact of lifestyle changes on hypertension and diabetes].
Mann WA.

J Mol Med (Berl). 2001 May;79(4):198-204.
A polymorphism, L162V, in the peroxisome proliferator-activated receptor alpha (PPARalpha) gene is associated with lower body mass index in patients with non-insulin-dependent diabetes mellitus.
Evans D1, Aberle J, Wendt D, Wolf A, Beisiegel U, Mann WA.

J Mol Med (Berl). 1998 Apr;76(5):355-64.
Expression of type III hyperlipoproteinemia in patients homozygous for apolipoprotein E-2 is modulated by lipoprotein lipase and postprandial hyperinsulinemia.
Brümmer D1, Evans D, Berg D, Greten H, Beisiegel U, Mann WA.

Hier kommen Sie direkt zu der Anmeldung der Zweitmeinung:

Direkt zur Zweitmeinung
Haben Sie Fragen oder Wünsche? Wir helfen Ihnen gern!
Rufen Sie uns an unter +49 30 555 7053 – 0 oder benutzen Sie das Kontaktformular: