Hotline: +49 30 555 7053 0 (Montag bis Freitag | 09:00 - 18:00 Uhr)

Anmelden
DE | en |

Beratung zur Zweitmeinung

+49 30 55570530

Montag - Freitag | 09:00 - 18:00 Uhr

Direkt zur Zweitmeinung

19. September 2014

Gematik – Auf dem Weg zur IT-Autobahn

Stehoskop mit Gesundheitskarte auf Geldscheinen

„In ungefähr einem Jahr wollen wir das weiße Band der Bundes-IT-Autobahn durchschneiden. In einem Jahr wollen wir mit Echtdaten aus Arztpraxen und Kranken¬häusern in die Erprobung gehen“, kündigte der Geschäftsführer der Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH (gematik), Arno Elmer, am 19. September 2013 auf dem 19. Anbietermeeting der Kassenärztlichen Bundes¬vereinigung (KBV) in Berlin an.
Am 01.11.2005 wurde die gematik gegründet, um die Konzeption und Realisierung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) und der Telematik-Infrastruktur vorzubereiten. Seither ist nahezu ein Jahrzehnt vergangen. Wir möchten ihnen in Stichpunkten die Etappen aufzeigen, die schlussendlich gegen Ende dieses Jahres in der elektronischen Gesundheitskarte resultieren werden.

Der Weg zur IT-Autobahn
Im Jahr 2002 wurde von den Spitzenverbänden des Gesundheitswesens ein gemeinsames Vorgehen beschlossen.

Im Jahr 2004 wurde das Vorhaben in das Gesetz zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung aufgenommen.

Am 01.11.2005 wurde die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH gegründet, um die Konzeption und Realisierung der elektronischen Gesundheitskarte und der Telematik-Infrastruktur vorzubereiten und voranzutreiben.

2006: Eine Testorganisations-Plattform mit Testwerkzeugen und Softwaretools wird ins Leben gerufen. Mit ihr lassen sich Interoperabilität und Funktionalität von Telematik-Komponenten überprüfen, die nach gematik-Spezifikation hergestellt wurden. Damit soll ein reibungsloser Ablauf des Gesamtsystems garantiert werden.

2008 werden ergebnisoffene Tests in Flensburg durchgeführt. Neuerung: Versicherte müssen den Zugriff auf diese Daten erlauben (§ 291a Abs. 5 Satz 2 SGB V) – dies geschieht per PIN-Nummer. Die in sieben Testregionen durchgeführten Tests nützen dem Ziel, für Problemstellungen technische und organisatorische Lösungen im Bereich der Patienten, als auch im Bereich der Leistungserbringer zu finden und zu prüfen.

2009 wird offiziell bestätigt, dass die eGK den Online-Test bestanden hat. Im Dezember des Jahres wird gematik in Paris auf der Messe „Cartes&IDentification“ der Sesame Award im Bereich „Health Care“ verliehen.

Im Jahr 2011 erfolgt eine Neuausrichtung für die Veröffentlichung der eGK.

2012 wird das Team gestärkt um bereit für die geplante Veröffentlichung 2012 zu sein.

2013/2014: Dreitägige Schulungen für Datenschützer: gematik bietet erste Tests an

Nun gegen Ende des Jahres wird es spannend: die offizielle Integration in die flächendeckende Regelversorgung steht kurz bevor. Es bleibt also spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.